Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. Symbolbild: WR
Neustadt/Blumenthal

Trickbetrüger waren in Bremen unterwegs

Von
Am Dienstag und Mittwoch versuchten Trickbetrüger, in die Wohnungen von Senioren zu gelangen.

Trickbetrüger versuchten sich am Dienstag und Mittwoch in der Bremer Neustadt und in Blumenthal Zugang zu Wohnungen von Senioren zu verschaffen.

In Blumenthal waren sie erfolgreich und entwendeten Bargeld und Schmuck. In der Neustadt verhinderte eine aufmerksame Frau den Versuch.

Äpfel pflücken als Vorwand

Am Dienstagnachmittag klingelte ein Unbekannter an der Tür eines 85 und 88 Jahre alten Ehepaares in der Eggestedter Straße und sagte, er wolle gerne einige Äpfel aus deren Garten vom Baum pflücken.

Daraufhin ging er, ohne zu fragen, in den Garten und zog so die Aufmerksamkeit der beiden Senioren auf sich.

Währenddessen betrat durch die offen stehende Tür eine weitere Person die Wohnung und entwendete Schmuck und Bargeld. Beide konnten entkommen.

Der Trickbetrüger in Blumenthal wird vom Ehepaar wie folgt beschrieben: Schlank und etwa 35 Jahre alt, dunkle, kurze Haare, er sprach Deutsch mit Akzent, trug dunkle Kleidung und war etwa 170 Zentimeter groß.

Aufmerksame Zeugin handelte richtig

Am Mittwochvormittag gab sich ein Mann gegenüber einer 84-Jährigen in der Hohentorsheerstraße an der Gegensprechanlage als Mitarbeiter des Bauamtes aus und sagte, er müsse das Wasser abstellen.

Die Seniorin öffnete daraufhin die Haustür, eine anwesende Haushaltshilfe machte das misstrauisch. Sie reagierte instinktiv richtig: Sie sprach den Mann im Treppenhaus an und sagte, sie müsse erstmal überprüfen, ob der Mann vom Bauamt sei. Daraufhin flüchtete dieser in Richtung Neuenlander Straße.

Den falschen Mitarbeiter des Bauamtes beschrieb die Haushaltshilfe wie folgt: Er ist etwa 30 Jahre alt, kräftig, zwischen 180 und 185 Zentimeter groß, er sprach fließend Deutsch und trug eine dunkelblaue Schiebermütze, eine dunkelblaue Jacke und hatte einen dunklen Aktenordner dabei.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421-362 38 88 zu melden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Deutsch mit Akzent?

    Der Apfel fällt oft nicht weit vom Stamm.

    Dunkle Schiebermütze, dunkle Jacke, dunkler Aktenordner?

    Der Mann sah vermutlich seriöser aus, als viele Bedienstete, die dem eigentlich zuständigen Ressort Angehörigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.