Das Falten der Servietten kommt in jedem Jahr gut bei den Teilnehmern an. Foto: pv Das Falten der Servietten kommt in jedem Jahr gut bei den Teilnehmern an. Foto: pv
Berufe erleben

Ein Einblick in den Hotelalltag – bei Nacht

Von
Anmeldungen für die vierte Nacht der Hotellerie sind noch möglich.

Schüler, Eltern und Lehrer können auch in diesem Jahr wieder einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Hotelbetriebs gewinnen. Bei der vierten Nacht der Hotellerie heißt es am 5. November, von 18 bis 22 Uhr im Dorint City-Hotel, Hillmannplatz 20, „Ausbildung erleben“.

„Die Teams und Azubis des Hotels haben sich einiges überlegt, wie sie den Beruf erlebbar machen können. Dazu wird es verschiedene Workshops geben, an denen die Besucher teilnehmen können, sie können auch ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen, diese checken lassen, und sie erhalten Tipps“, sagt Projektleiterin Michaela Ivano.

Von der Pike auf lernen

Die Workshops umfassen verschiedene Bereiche des Hotelalltags. So wird es in regelmäßigen Abständen in der Küche die Möglichkeit geben, sich im Flambieren von Crêpes oder beim Backen von Muffins auszuprobieren, im Restaurant können die Teilnehmer lernen, welche Gabel für welche Speise ist und welchen Platz sie auf dem Tisch einnimmt.

„Beliebt ist auch immer das Servietten-Falten“ weiß Ivano aus den vergangenen Jahren. Damit könne man dann auch beim nächsten Essen zu Hause beeindrucken.

Im Bereich des Housekeepings gibt es ebenfalls einiges zu Lernen. In kleinen Gruppen wird vermittelt, wie Betten richtig bezogen werden, und das Gelernte können die Teilnehmer beim Spiel „Finde den Fehler“ im Hotelzimmer umsetzen.

Die Housekeeping-Gruppen können nach dem Lernen das Spiel „Finde den Fehler“ in den Hotelzimmern spielen. Foto:  pv

Die Housekeeping-Gruppen können nach dem Lernen das Spiel „Finde den Fehler“ in den Hotelzimmern spielen. Foto: pv

Speziell für die Veranstaltung habe der Barchef des Dorint Hotels drei alkoholfreie Cocktails kreiert, deren Zubereitung er den Besuchern vermitteln werde. Dazu gehört natürlich auch das Probieren des Getränks.

Hotelgeschichten aus dem Nähkästchen

Auch Hotelier Olaf P. Beck ist wieder dabei. Sein Vortrag im vergangenen Jahr sei so gut angekommen, dass er erneut eingeladen wurde. Schüler, Jugendliche, Eltern und Lehrer können zuhören, wenn er über die Hotelbranche aus dem Nähkästchen plaudert.

Sein Vortrag „Von einer 5 in Mathe zu 5 Sterne Deluxe“ und die Möglichkeit, ihm Fragen zu stellen, sollen aber auch mit Vorurteilen aufräumen und Antworten liefern, ohne etwas zu schönen, sagt Ivano.

Entscheidungen einfacher fällen

„Nach der Schule stehen die Jugendlichen vor der schwierigen Entscheidung, was sie beruflich machen möchten. Mit dem Einblick und der Möglichkeit den Beruf zu erleben, können sie sich besser entscheiden“, sagt Ivano.

Einige Teilnehmer kämen seit 2016 jedes Jahr und könnten mittlerweile aus dem eigenen Arbeitsalltag berichten. Sie hätten sich für den Beruf entschieden, nachdem sie bei eine der vergangenen Nächte der Hotellerie besucht hatten, sagt die Projektleiterin.

Der Eintritt zur Nacht der Hotellerie am 5. November ist frei, es wird um eine Anmeldung per Mail an info@nacht-der-hotellerie.de oder online auf nacht-der-hotellerie.de gebeten.

Zum Thema:

Mit dem Kauf von Bademänteln Gutes tun

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.