Die Polizei traf im Treppenhaus auf einen Mann mit Einbruchswerkzeugen. Symbolbild: WR
Vegesack

Hund macht auf Einbrecher aufmerksam

Von
In der Nacht zum Dienstag erwischte die Polizei einen 47-jährigen Einbrecher in Bremen-Vegesack in flagranti.

Durch das Knurren ihres Hundes wurde eine Frau in der Nacht zu Dienstag gegen 2.25 Uhr in ihrer Wohnung an der Straße Zur Vegesacker Fähre geweckt. Sie bemerkte, dass sich jemand im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses befand und rief die Polizei.

Flucht oder Einbruch?

Kurze Zeit später trafen die Polizisten am Haus ein und stellten fest, dass die Tür offenbar gewaltsam geöffnet worden war. Im Treppenhaus fanden sie den 47-Jährigen und konfrontierten ihn mit dem Vorwurf des Einbruchs. Dieser gab daraufhin an, von Schlägern verfolgt worden und aus Angst in das Haus geflüchtet zu sein.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten jedoch unter anderem Einbruchswerkzeug. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Gunnar-Eric Randt sagt:

    Stinkende und kläffende Hunde haben in Häusern oder Wohnungen nichts verloren.

    Bei steigenden Zahlen von Allergikern, ist die Haustierhaltung grundsätzlich zu hinterfragen. Eine Alarmanlage und eine verschlossene Hauseingangstür hätten es auch getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.