Sollen die Weihnachtsmärkte abends länger geöffnet bleiben? Symbolfoto: WR
Ansichtssache

Pro & Contra: Weihnachtsmärkte länger öffnen?

Von
Unser Pro & Contra befasst sich mit der Frage, ob die Weihnachtsmärkte abends länger geöffnet bleiben sollen.

Pro: Lencke Steiner, Vorsitzende der FDP-Bürgerschaftsfraktion

Der Weihnachtsmarkt sollte den Wünschen aller Bremerinnen und Bremer gerecht werden und auch auf Menschen Rücksicht nehmen, die bis 20 Uhr und länger arbeiten müssen. Gerade für die Arbeitnehmer im Einzelhandel besteht bisher kaum die Möglichkeit, den Weihnachtsmarkt entspannt zu besuchen.
Wir finden es schade, dass dem Senat der Mut fehlt, etwas Neues auszuprobieren. Ein Teil des Weihnachtsmarkts könnte etwas länger öffnen, auf freiwilliger Basis und mit anschließender Evaluation. Das Findorffer Winterdorf hat beispielsweise deutlich länger auf und wird gut angenommen. Aus unserer Sicht ist die Nachfrage dafür da. Es soll aber niemand zum Öffnen gezwungen werden. Der besondere Charakter des Weihnachtsmarktes wird durch längere Öffnungszeiten nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: Der Bremer Weihnachtsmarkt wird attraktiver und begeistert noch mehr Menschen.

Contra: Sven Wiebe, Staatsrat für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Der Bremer Weihnachtsmarkt inmitten der historischen Altstadt gilt zusammen mit dem Schlachte-Zauber an der Weser als einer der schönsten im Bundesgebiet mit über 3 Millionen Besuchern. Wir erhalten sehr viele positive Rückmeldungen – dies betrifft sowohl die Gestaltung als auch die Öffnungszeiten.
Bei der Auswahl wird Wert darauf gelegt, dass Kunsthandwerker und Verkaufsstände mit weihnachtlichen Artikeln ebenso vertreten sind wie Imbiss- und Ausschankbetriebe. Kunsthandwerker können aus personellen Gründen lange Öffnungszeiten häufig nicht abdecken. Auch haben diese Geschäfte am späten Abend nur noch sehr wenig Kunden. Eine Reduzierung der Kunsthandwerkerstände würde sich negativ auf die Attraktivität der Märkte auswirken. Einzelne Stände früher schließen zu lassen, würde ein sehr unschönes Marktbild ergeben. Besucher, die noch weiter feiern möchten, stehen eine Vielzahl von gastronomischen Betrieben zur Verfügung.


Zur Rubrik Pro & Contra

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Antwort

  1. Bremer sagt:

    Dank des tollen Senats kann ich dieses Jahr wie auch in dem letzten Jahr wieder keine Zeit mit meiner Tochter auf dem Weihnachtsmarkt verbringen danke danke ….muss bis 19 Uhr arbeiten und bis ich Zuhause bin ist es 20 Uhr…. und dann nochmal 30min bis zur Stadtmitte… wow ankommen und dann nur noch sehen wie alle Lichter ausgehen …. Respekt lieber Senat… viele Schausteller und Besucher des Marktes würden sich freuen wenn bis 22 Uhr geöffnet wäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.