Eigentlich hofften die Polizeibeamten Hinweise zu Einbrüchen zu erhalten, ins Netz gingen stattdessen Personen, die unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs waren oder etliche Waffen dabei hatten. Foto: Richter Die Polizei kontrollierte am Donnerstag 79 Fahrzeuge und kündigt weitere Kontrollen an. Symbolfoto: WR
Mitte

Kontrollen zur dunklen Jahreszeit

Von
Am Donnerstag hielt die Polizei in der Innenstadt und in der östlichen Vorstadt Verkehrsteilnehmer an.

Hauptaugenmerk lag bei der Aktion laut Polizei auf der Bekämpfung der Einbruchskriminalität. In der dunklen Jahreszeit steigen demnach regelmäßig die Einbruchzahlen. Nach Erfahrungen der Polizei nutzen Einbrecher den Schutz der Dämmerung und auch die Abwesenheit der Bewohner, um gezielt Einbrüche zu begehen.

Dabei verwenden sie auch häufig ihre Autos. Die Polizisten kontrollierten ab 16.30 Uhr zunächst Fahrzeuge und Insassen im Breitenweg und verlegten dann am Abend in die Georg-Bitter-Straße.

Ein Fahrer ohne Führerschein unterwegs

Insgesamt wurden 90 Personen und 79 Autos überprüft. Auswertungen hierzu dauern an. Ein 42 Jahre alter Bremer war ohne Fahrerlaubnis unterwegs, gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz gefertigt.

Dazu ahndeten die Einsatzkräfte diverse Ordnungswidrigkeiten und sprachen mehrere Verwarnungen aus. Die kontrollierten Personen waren von den polizeilichen Maßnahmen positiv überrascht und gaben teilweise an, dass häufigere Kontrollen wünschenswert  wären.

Die Polizei Bremen kündigt weitere Kontrollen für die dunkle Jahreszeit an.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.