Ein Leser darf als Weihnachtsmann verkleidet den Straßenbahnen den Weg frei machen. Foto: WR An den Feiertagen gelten Sonderfahrpläne auf allen Linien. Foto: WR
ÖPNV

So fahren Busse und Bahnen an den Feiertagen

Von
Für die Weihnachtstage und Silvester gelten im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) Sonderfahrpläne.

Auch wenn Heiligabend (24. Dezember) kein offizieller Feiertag ist, verkehren die Busse und Bahnen durchweg bis in den Nachmittag nach dem Samstagsfahrplan. Dieser gilt in Bremen bis 14 Uhr und in Bremen-Nord bis 15 Uhr. Auf den Linien 5, 20, 29, 38, 39, 42, 52 und 63 der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) gilt ein Sonderfahrplan.

Ab 14 beziehungsweise 15 Uhr gelten zudem für alle übrigen Linien der BSAG Sonderfahrpläne

Die Regio-S-Bahn-Linie 1 (Bremen-Farge-Verden) fährt von 10 Uhr bis 16 Uhr zwischen Bremen-Vegesack und Bremen-Hauptbahnhof im Viertelstundentakt.

Weihnachtsgeschenk für Ticketinhaber

Wer ein 7-TageTicket, MonatsTicket, MIAplus-Ticket, JobTicket und StadtTicket für Erwachsene hat, kann zudem an Heiligabend ganztägig einen weiteren Erwachsenen und bis zu vier Kinder unter 15 Jahren mitnehmen. Darüber hinaus sind MIAplus-Tickets und JobTickets für Erwachsene unabhängig von der Preisstufe verbundweit gültig.

Nachtlinien sind auch betroffen

Die Nachtlinien fahren in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember wie wochentags. Das gilt ebenfalls für die Nacht vom 24. auf den 25. Dezember
Ab 4.30 Uhr verkehren die Nachtlinien allerdings wie am Sonntagmorgen.

An den Weihnachtsfeiertagen (25. und 26. Dezember) gelten die jeweiligen Fahrpläne für Sonn- und Feiertage.

Unterschiedliche Taktungen an Silvester

An Silvester (31. Dezember) gelten in Bremen bis etwa 14.15 Uhr, in Bremen-Nord bis 15 Uhr ganztägig die regulären Samstagsfahrpläne – mit Ausnahmen. So gelten in Bremen für die Linien 5, 20, 29, 38, 39, 42 und 63 Sonderfahrpläne und die Taktzeiten variieren zwischen 20 Minuten (Linien 1, 2, 3, 4, 6, 8,10, 24, 25, 26, 51, 53), 30 Minuten (Linien 27 und 37), 40 Minuten (Linien 21, 22, 31, 33, 34, 40, 41 und 58) stündlich (Linien 28 und 55) sowie zweistündlich (Linien 65 und 66).

Kein Nachtlinienzuschlag ab Neujahr

In Bremen fahren die Nachtlinien ab Mitternacht bis 4.30 Uhr alle 20 Minuten ab Hauptbahnhof sowie um 5 Uhr, 5.30 Uhr und 6.30 Uhr. Die weiterführenden Nachtlinien N6 und N94 fahren entsprechend. Ab 1. Januar 2020 um 0.00 Uhr entfällt der Nachtlinienzuschlag.

Im Regionalbusbereich gelten Heiligabend und Silvester unterschiedliche Regelungen. Hier sind die Verkehrsbeschränkungen in den jeweiligen Fahrplänen zu beachten.

Rechtzeitig informieren und Fahrten planen

Der VBN rät allen Fahrgästen, sich rechtzeitig über die geltenden Fahr- und Sonderfahrpläne zu informieren. In Bremen gibt es alle Fahrpläne unter www.bsag.de.

Darüber hinaus informieren die kostenlose FahrPlaner-App des VBN, der FahrPlaner auf www.vbn.de (und dort die Rubrik „Linienfahrpläne anzeigen“). Die 24h-Serviceauskunft des VBN ist unter der Rufnummer (0421) 59 60 59 zu erreichen.

 

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.