Glasfasernetz Bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Firmen sollen ans schnelle Netz angeschlossen werden.
Deutsche Telekom

Mehr Glasfaserkabel in Bremen

Von
SWB-Mutter und Deutsche Telekom dürfen gemeinsames Unternehmen gründen. Davon profitiert auch Bremen.

Das Bundeskartellamt billigt das Vorhaben: Das Oldenburger Energieunternehmen EWE, Mutter des Bremer Unternehmens SWB, darf mit der Deutschen Telekom das gemeinsame Unternehmen Nordwest gründen. Schon in den nächsten Tagen soll die Gründung erfolgen und die Geschäftsführer bestellt werden, wie die Deutsche Telekom berichtet. Nordwest wird seinen Sitz in Oldenburg haben, wo auch die EWE-Zentrale sitzt.

Das neue Unternehmen soll bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Firmen mit Glasfaser bis ins Haus versorgen und zwar in Teilen Bremens, in Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen. EWE und Telekom wollen binnen der nächsten zehn Jahre bis zu zwei Milliarden Euro in den Netzausbau investieren.

“Das neue Unternehmen wird sofort loslegen”, sagt Telekom-Deutschlandchef Dirk Wössner. Und EWE-Chef Stefan Dohler kümdigt an: “Gemeinsam bringen wir nun den Nordwesten in die Gigagesellschaft.”

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.