Freundlich, aufmerksam und schnell: Ramune arbeitet im Taj Mahal.Foto: Schlie Freundlich, aufmerksam und schnell: Ramune arbeitet im Taj Mahal. Foto: Schlie
Gastrotest

Wie aus 1001 Nacht

Von
Das Taj Mahal punktet mit prachtvoller Gemütlichkeit und leckerem Essen.

Ambiente

Das Taj Mahal sieht von außen fast streng und klinisch modern aus. Doch schwingt die Tür auf, betritt man eine Welt wie aus 1001 Nacht – und das in picobello sauber: Schwere Vorhänge dämpfen das Tageslicht, die Wände sind geschmückt mit cremefarbener Strukturtapete und von den Decken hängen kleine orientalische Lampen. Tischdecken, flauschiger Teppich, Deko – hier ist alles in Gold- und Rottönen gehalten. Der absolute Knaller sind allerdings die Throne, die optisch den Raum dominieren: Denn es gibt keine gewöhnlichen Stühle, der Gast darf auf üppig gepolsterten Riesensesseln mit extravaganten Lehnen Platz nehmen. Wahlweise kann man auch in einer Sitzecke auf gemütlich aussehenden Kissen speisen. Das Restaurant ist barrierefrei.

Essen

Als Mittagsgericht gibt es zwei Thali. Das ist eine Auswahl an verschiedenen Gerichten, die in kleinen Schälchen serviert werden. Die vegetarische Variante kostet 8,90 Euro, die mit Fleisch 9,90 Euro. Zu beiden Essen gibt es vorweg eine sämige Gemüsesuppe mit Ingwer und Curry, die uns ordentlich einheizt. Ebenfalls für beide gibt es gewürzten, kalten Joghurt mit knackigen Gurkenstücken, fluffigen Basmatireis, Blattspinat mit sehr weichem Hirtenkäse in Currysauce und Naan-Brot, das frisch aus dem Lehmofen kommt und locker-fluffig-lecker ist.
Das vegetarische Gericht punktet dazu mit einem feurigen Curry aus Erbsen, Tomaten und einer milden Variante mit Blumenkohl, Brokkoli, bissfesten Mandelblättchen und Rosinen. Für Fleischesser gibt es zartes Butter Chicken, das in einer Tomaten-Sahnesauce liegt und Rindfleischcurry mit Zwiebeln und Paprika. Insgesamt ein gelungenes Mittagessen: Frisches Gemüse, zartes Fleisch, perfekt ausgewogene Gewürze.

Service

Auch in dieser Beziehung punktet das Restaurant: Sehr freundlich und aufmerksam ist unsere Servicekraft – schnell geht es noch dazu.

Preise

8,90 und 9,90 Euro sind für ein Mittagstischangebot nicht wenig. Aber die Portionen sind groß, frisch zubereitet und lecker. Total gerechtfertigt also. Ein Wasser (0,25l) kostet 2,20 Euro, ein Bier (0,33l) 3,30 Euro und der günstigste Wein (0,2l) 5,90 Euro.

Fazit

Vielleicht liegt das Taj Mahal ein bisschen weit draußen – aber eine kleine Reise ist es durchaus wert.

Infos:
Taj Mahal
Osterholzer Heerstraße 36
dienstags bis sonntags
12 bis 15 Uhr und 18 bis 23 Uhr geöffnet
0421 / 45 18 35
tajmahal-bremen.de


Viele weitere Restauranttests finden Sie hier.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.