In einigen dieser Kartons fand die Polizei lebende Katzen. Foto: Polizei
Tierquälerei

Elf Katzen in Kartons ausgesetzt

Von
Kratzgeräusche in Kartons entpuppten sich als ausgesetzte Katzen. Die Polizei ermittelt.

Kurz vor Mitternacht informierten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Passanten die Polizei über den Fund mehrerer Kartons mit Katzen als Inhalt in der Westfalenstraße. Kratzgeräusche im Karton hatten sie auf den Inhalt aufmerksam gemacht.

Beim Öffnen der sechs mit Luftlöchern versehenen Kartons, die man auf einer Grünfläche vor einem Mehrfamilienhauskomplex abgestellt hatte, stellten die Beamten elf ausgewachsene Hauskatzen in einem gepflegten Zustand fest. Sie wurden in die Obhut eines Tierheims übergeben.

Zeugen, die Hinweise zu der Person geben können, die die Katzen offenbar ausgesetzt hat, oder verdächtige Fahrzeuge zwischen 23 und 0 Uhr beobachten haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Delmenhorst unter der Telefonnummer 04221/15590 zu melden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.