Sie haben gemeinsam das Projekt „Herzenswärme gegen eisige Klassenräume“ erdacht: die Sozialarbeiter Clara Finke und Tobias Kanzok. Foto: Roskamp
Jugendhilfe

Herzenswärme gegen die Kälte

Von
Projekt der Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung ist auf Spenden angewiesen.

Auf der Terrasse der Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung herrscht kühles Herbstwetter, als die Sozialarbeiter Clara Finke und Tobias Kanzok ihr Projekt „Herzenswärme gegen eisige Klassenräume“ vorstellen. Die Kollegen, beide arbeiten an der Grundschule Am grünen Kamp, sind dabei passenderweise in Kuscheldecken gehüllt. Solche sollen, so das Projekt erfolgreich durch Spendengelder finanziert wird, Grundschülern in Delmenhorst Wärme spenden. Am Treffpunkt fällt es einem bei leichtem aber kalten Nieselregen leicht, sich die Lage der Schüler vorzustellen. Während der Unterrichtszeit muss alle 20 Minuten für jeweils fünf Minuten gelüftet werden. Die sonst so begehrten Fensterplätze im Klassenraum bekommen dann als Erste mit, was mit großen Schritten naht: die richtig kalte Jahreszeit. Mit ihrem Projekt möchte die Stiftung Abhilfe schaffen. Für den Körper ebenso wie für den Geist.

Letzterer leide auch unter den Umständen, die die Pandemie nach sich zieht, wie Lydia Illenseer, bei der Stiftung als Bereichsleiterin der Sozialarbeit an Schulen tätig, erklärt. Vielen Menschen fehle die Möglichkeit, sich gegenseitig zu umarmen oder anderweitig miteinander in direkten Kontakt zu treten. Die Decke sei für die Kinder, deren soziales Leben sich derzeit nahezu komplett in der Schule abspielt, eine Art behelfsmäßige Umarmung. Gleichzeitig betont Illenseer, dass die Beschränkungen aufgrund der Corona-Krise wichtig seien. Es müsse nur eben angebrachter Ausgleich gefunden werden, der sich gleichzeitig an die von der Regierung vorgegebenen Regeln halte.

Die konkreten Ziele des Projekts

Allgemein formuliert habe das Projekt „Herzenswärme“ das Ziel, Wärme, Gemeinschaft und ein positives Miteinander für Schüler zu schaffen, wie es in einer Erklärung heißt. „Um in der Schule erfolgreich sein zu können, sollten alle Kinder gleiche Chancen erhalten. Zu Zeiten von Corona heißt dies im Zweifel erstmal, im Unterricht nicht frieren zu müssen.“

Normalerweise beginne an den Schulen nun die weihnachtliche Zeit, berichten Finke und Kanzok. Backen, basteln und ähnliches sind Dinge, die derzeit jedoch auch nicht möglich seien. Auch hierbei spiele die Wärme im Geiste, die das Projekt verbreiten soll, eine Rolle. Konkret geht es darum, jedem Grundschüler eine eigene Fleecedecke zukommen zu lassen, die frei benutzt werden kann. Windlichter mit LED-Teelichtern sollen auch bei geöffneten Fenstern eine wohlige Atmosphäre unterstreichen und Mut-Mach-Geschichten spenden, so der Gedanke, während der Lüftungspausen Kraft.

Breite Unterstützung durch Kollegen

Die Kolleginnen und Kollegen Finkes und Kanzoks sind ebenso von dem Projekt überzeugt wie auch die Lehrerinnen und Lehrer der Delmenhorster Grundschulen. In der Tat betonen beide Sozialarbeiter, dass sie schon von vielen Seiten tatkräftige Unterstützung bekommen hätten. Sie und ihre Kollegen seien seit März auch auf digitale Möglichkeiten aufmerksam geworden, um ihre Arbeit zu machen. Kanzok etwa teilt mit den Kindern Videos, die er per Youtube verfügbar macht und in denen er unter anderem Basteltipps gibt. Doch bei allen digitalen Möglichkeiten der heutigen Zeit sei die soziale Komponente des Lebens nicht wegzudiskutieren. „Die Schüler erleben die Zeit der Pandemie auch als schwierig und da sie ihre sozialen Kontakte dort haben, haben sie auch richtig Bock auf Schule“, sagt Kanzok. Mit dem Projekt versuche man nun, eine positive Stimmung für „die Coronajahrgänge“ zu erzeugen.

Um die Ziele des Projekts umsetzen zu können ist die Stiftung auf Gelder angewiesen, um Decken, Windlichter und Literatur zum Vorlesen anschaffen zu können. Da viele Schulen ihr Interesse bekundet haben und somit Materialien für knapp 2.500 Kinder benötigt werden, sei man insgesamt auf Geldmittel im fünfstelligen Bereich angewiesen, so Illenseer. „Eine Umsetzung vor Weihnachten wäre der Wunsch“, sagt Kanzok. Doch auch nach den Feiertagen hätte das Projekt durchaus noch Relevanz, erklärt der Sozialarbeiter weiter.

Spenden können an die Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung überwiesen werden. IBAN: DE58 2805 0100 0001 2367 28, BIC: SLZODE22XXX, Verwendungszweck: Herzenswärme. Belege können ausgestellt werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function acf_get_setting() in /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-content/plugins/complianz-gdpr/integrations/plugins/acf.php:7 Stack trace: #0 /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-includes/class-wp-hook.php(287): cmplz_acf_script(Array) #1 /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-includes/plugin.php(206): WP_Hook->apply_filters(Array, Array) #2 /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-content/plugins/complianz-gdpr/class-cookie-blocker.php(119): apply_filters('cmplz_known_scr...', Array) #3 /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-content/plugins/complianz-gdpr/class-cookie-blocker.php(41): cmplz_cookie_blocker->replace_tags('...') #4 [internal function]: cmplz_cookie_blocker->filter_buffer('...', 9) #5 /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-includes/functions.php(4673): ob_end_flush() #6 /var/customers/webs/kps/live2.wese in /var/customers/webs/kps/live2.weserreport.de/public_html/wp-content/plugins/complianz-gdpr/integrations/plugins/acf.php on line 7