Innensenator Ulrich Mäurer soll bei der Personalversammlung der Stadtamts-Mitarbeiter endlich für Klarheit sorgen, fordert die Gewerkschaft. Foto: WR Innensenator Ulrich Mäurer ist fündig geworden.
Bremen

Neuer Feuerwehrchef aus Köln

Von
Bremen bekommt einen neuen Feuerwehrchef. Er steht vor großen Aufgaben.

Philipp Heßemer muss sich umstellen, wenn er im Frühjahr mit seiner Familien nach Bremen zieht. Hier soll er am 1. April Chef der Feuerwehr werden und damit Nachfolger von Karl-Heinz Knorr. Bisher arbeitet Heßemer als Branddirektor bei der Feuerwehr in Köln, die etwa doppelt so groß ist wie die in Bremen. Zudem ist der 40-Jährige seit 2018 im Lenkungsausschuss, der in Köln die Feuerwehr reformieren soll. Genau diese Aufgabe soll er auch in Bremen übernehmen. „Wir wollen die Feuerwehr modernisieren“, kündigt Innensenator Ulrich Mäurer an. Die Feuerwehrleute sollen offen diskutieren und Probleme ansprechen können. Auch Kritik an Vorgesetzten müsse möglich sein, ohne dass sich der Kritiker am nächsten Tag in einer anderen Wache wiederfinde, sagte Mäurer.

Außerdem soll der Einstieg in die Feuerwehr verändert werden. Überlegt wir, Schulabgänger direkt bei der Feuerwehr auszubilden. Insbesondere sollen so auch mehr Frauen für die Feuerwehr gewonnen werden.

Heßemer stammt aus Berlin, hat dort Abitur gemacht und studierte dann Ingenieurwesen. Nach dem Master-Abschluss in Magdeburg begann er eine Ausbildung bei der Münchner Feuerwehr im höheren feuerwehrtechnischen Dienst, 2010 wechselte zur Feuerwehr in Köln, wo er auf unterschiedlichen Posten tätig war.

Der bisherige Bremer Feuerwerhrchef Knorr kümmert sich jetzt um den Katastrophenschutz. So war es ursprünglich schon geplant. Allerdings sollte er bis zum Wechsel noch bei der Feuerwehr bleiben. Im Zuge des Skandals um rechtsextremte und frauenverachtende Chats bei der Feuerwehr, übernahm Innensenator Mäurer vorübergehened den Chefposten der Feuerwehr. Knorr übernahm deshalb früher als zunächst geplant den Katastrophenschutz.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.