Chefarzt Dr. Michael Spatny vom Kreiskrankenhaus Osterholz ließ Besucherinnen an einem Modell Eingriffe „durchs Schlüsselloch“, die so genannte Endoskopie, probieren. Foto: Möller Chefarzt Dr. Michael Spatny vom Kreiskrankenhaus Osterholz ließ Besucherinnen an einem Modell Eingriffe „durchs Schlüsselloch“, die so genannte Endoskopie, probieren. Foto: Möller
Bildergalerie

Messe Publica in Osterholz-Scharmbeck ist gestartet

Von
Rund 200 Aussteller von nah und fern beleben seit dem Vormittag das Messegelände von Osterholz-Scharmbeck. Zum Start der Publica unterstrichen Politiker und Organisatoren die Bedeutung der ehemaligen Kreisgewerbeschau.

Fotos von Jeannine Albertziok, Heiko Bosse und Gerwin Möller

Bereits direkt zum Auftakt der Verbrauchermesse Publica um 10 Uhr tummelten sich heute Vormittag zahlreiche Besucher auf dem Messegelände rund um die Stadthalle von Osterholz-Scharmbeck.

„Es sind schon Tausende hier“, schätzte Klaus Sass. In seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender des Stadtmarketings begrüßte er die Ehrengäste, Besucher und Aussteller in der Stadthalle.

Publica begrüßt selbst Aussteller aus Litauen

Im zwölften Jahr ihres Bestehens habe sich die Publica nicht nur im Landkreis Osterholz etabliert. „Unter den rund 200 Ausstellern sind beispielsweise auch solche aus Litauen“, würdigte er deren Engagement.

Sass sei überzeugt: „Solche Verbrauchermessen haben Zukunft.“ Die Publica bezeichnete er als „unsere bedeutendste Messe“.

„Die Publica ist erwachsen geworden“

Auch Bürgermeister Torsten Rohde betonte in seiner anschließenden Eröffnungsrede, die Publica sei „aus dem überregionalen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken“. Man könne stolz darauf sein, was aus der ehemaligen Kreisgewerbeschau geworden sei.

Rohde dankte ganz besonders dem Organisationsteam um Elvira Kleyboldt, Matthias Renken und Co., dank dem die Messe „den Stand erreicht hat, den sie heute hat“. Der Bürgermeister ging sogar so weit, der Verbrauchermesse bei ihrer zwöften Ausgabe ein besonderes Prädikat zu verleihen: „Die Publica ist erwachsen geworden.“

Freier Eintritt als „großes Plus“

Im Laufe der Jahre habe sie sich stets weiterentwickelt, dabei aber ihren gewohnten Charakter bewahrt. Der nach wie vor freie Eintritt sei „ein großes Plus“ der Messe. Rohde ermunterte die Besucher, sich selbst ein Bild von der Leistungskraft der regionalen Wirtschaft zu machen.

In diesem Jahr hat sich die Publica verstärkt in Richtung Verbrauchermesse mit familienfreundlichen Angeboten orientiert. Für die Jüngsten steht beispielsweise eine Kletterpyramide bereit.

Klicken Sie sich auch durch unsere Bildergalerie:

Schreibe einen Kommentar