Künstlerin Gabi Tausendpfund, KSK-Vorstandsmitglied Thorben Prenntzell, Kulturstiftungs-Geschäftsführer Philipp Stanehl und Künstlerin Hildegard Armerding (v.r.) begrüßten Kinder und Eltern. Foto: Bosse Künstlerin Gabi Tausendpfund, KSK-Vorstandsmitglied Thorben Prenntzell, Kulturstiftungs-Geschäftsführer Philipp Stanehl und Künstlerin Hildegard Armerding (v.r.) begrüßten Kinder und Eltern. Foto: Bosse
Neue Ausstellung

Schülerkunst in der Kreissparkasse Osterholz

Von
Kinder für Kunst und Kultur zu begeistern, ist der Gedanke hinter dem Projekt „Jung im Museum“ (JiM). Kreative Ergebnisse der ers­ten Runden sind seit Montag in der Hauptstelle der Kreissparkasse Osterholz zu sehen.

Im Spätherbst vergangenen Jahres wurden die Leitungen und Kunstlehrer regionaler Schulen eingeladen, gemeinsam mit der Großen Kunstschau und der Worpsweder Gesellschaft für Kunst, Kultur und Wissenschaft Ideen und Konzepte für eine Partnerschaft der Einrichtungen zu entwickeln.

Die Initiative ging von den Künstlerinnen Hildegard Armerding und Gabi Tausendpfund aus. Herauskam das Projekt „Jung im Museum“, kurz JiM.

Kinder lernen neue Formate und Techniken kennen

Dabei werden Kinder an Museen und die Entstehung von Kunst herangeführt. Unter Anleitung von Gabi Tausendpfund und Hildegard Armerding entstehen auf diese Weise Gemälde junger Künstler. „Es ist ganz toll, den Kindern auch einmal ganz große Formate oder das Arbeiten mit Acrylfarbe zu zeigen“, beschreibt Gabi Tausendpfund das erfolgreich angelaufene Projekt.

Seit Montagnachmittag ist eine Auswahl bisher entstandener Arbeiten in der Hauptstelle der Kreissparkasse Osterholz zu sehen. Schüler der Grundschule Buschhausen und der Menckeschule Osterholz-Scharmbeck haben die Werke beigesteuert und kamen mit ihren Eltern oder Großeltern im Foyer der Sparkasse zu ihrer ersten offiziellen Ausstellungseröffnung zusammen.

Kinder von heute sind die Museumsbesucher von morgen

Gabi Tausendpfund blickte noch einmal auf die Entstehung der Arbeiten zurück. „Da war auch viel Neues für euch dabei. Viele von euch hatten beispielsweise noch nie zuvor solch große Pinsel gesehen“, sagte sie in Richtung der Nachwuchskreativen.

Auch Philipp Stanehl, Geschäftsführer der Kulturstiftung Landkreis Osterholz, betonte: „Für Museen sind solche Veranstaltungen ganz wichtig.“ Schließlich seien die Kinder von heute die Museumsbesucher von morgen.

„Die Lehrer sind auch unglaublich engagiert dabei“

Im Anschluss an die einführenden Worte gingen die jungen Künstler mit ihren Eltern durch die Ausstellung. Foto: Bosse

Im Anschluss an die einführenden Worte gingen die jungen Künstler mit ihren Eltern durch die Ausstellung. Foto: Bosse

Gabi Tausendpfund freut sich, wie gut das JiM-Projekt angelaufen sei. Dank der Unterstützung der Worpsweder Gesellschaft und des Rotary Clubs Worpswede seien die Aktionen für Schulen kostenlos.

„Die Lehrer sind auch unglaublich engagiert dabei. Ich würde mir wünschen, dass die Teilnahmen für jeden Jahrgang eine Art Selbstverständlichkeit werden“, so die Künstlerin.

Bei den 16 bisherigen JiM-Aktionen ging es unter anderem um das Malen mit Acrylfarbe direkt im Museum oder dem Atelier einer Künstlerin, das Skizzieren und Malen vor Ort mit Blei- und Aquarellstiften oder das Modellieren von plastischen Köpfen und Figuren aus bemalten Pappen.

Parallel läuft eine Ausstellung in Lilienthal

Die Ausstellung in der Hauptstelle der Kreissparkasse, Bahnhofstraße 45 in Osterholz-Scharmbeck, ist noch bis zum 30. Juni zu sehen. Parallel sind bis zum 17. Juni auch in der Filiale der Kreissparkasse in Lilienthal Arbeiten des JiM-Projekts der Grundschule Hüttenbusch und Grasberg sowie der IGS Lilienthal zu sehen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.