Im Hardball-Café steigt Ende Juli die vierte Delmenhorster 9-Ball Open. Zu gewinnen gibt es eine „Sportförderung“.Foto: Konczak Im Hardball-Café steigt Ende Juli die vierte Delmenhorster 9-Ball Open. Zu gewinnen gibt es eine „Sportförderung“.Foto: Konczak
Billard

Vierte Delmenhorster 9-Ball Open steht bevor

Von
Das Team des Hardball-Clubs organisiert in diesem Jahr erstmals die Delmenhorster 9-Ball Open. Die bereits vierte Ausgabe des Billardturniers steigt am 30. Juli, ab 11 Uhr im Hardball-Café an der Cramerstraße.

Der Hardball-Club, der seit vielen Jahren im Januar die Billard-Stadtmeisterschaft im 8-er-Ball ausrichtet, löst bei der Organisation des Sommerturniers, den bisherigen Ausrichter PBV-Delmenhorst ab. Der PBV unterstützt jedoch die Weiterführung des Turniers.

Im Gegensatz zum Benefiz-Turnier im Januar steht die Sommerveranstaltung ganz im Zeichen der Werbung für den Billardsport in Delmenhorst. „Bei den vergangenen Turnieren spielten viele Teilnehmer aus den regionalen Vereinen, aber auch gute vereinslose Spieler um den Sieg und insgesamt 960 Euro Sportförderung“, erklärt Stephan von Salzen, der das Turnier zusammen mit Sven Blank und Sascha Gellner organisiert.

Gewinner erhält eine “Sportförderung”

Alle Startgelder werden als „Sportförderung“ wieder unter den Teilnehmenden ausgespielt. „Dies soll einerseits den sportlichen Wettkampf fördern, andererseits dem Gewinner ermöglichen, zum Beispiel in ein neues Sportgerät zu investieren“, sagt Stephan von Salzen.

Der Spielmodus bedeute, dass in der Disziplin „9-Ball“ gespielt werde. Die maximal 64 Teilnehmer werden in insgesamt acht Gruppen per Losverfahren zu den acht gesetzten Platzierungen des Vorjahres eingeteilt. In diesen Gruppen spielt jeder gegen jeden. „Die besten zwei einer jeden Gruppe werden dann in einen ,16er-KO-Turnierbaum‘ sortiert, wer bei diesen Partien eine Begegnung verliert, ist also ausgeschieden“, erläutert der Mitorganisator.

Anmeldungen auch kurzfristig möglich

Das Ende der Gruppenphase wird gegen 20 Uhr erwartet. „Das Turnierende wird deutlich nach Mitternacht sein“, ist sich Stephan von Salzen sicher.
Derzeit liegen 37 Teilnahmemeldungen für die maximal 64 Startplätze vor. „Die Resonanz entspricht den Vorjahren“, sagt von Salzen. „Viele Anmeldungen erfolgen sehr kurzfristig und sind bis kurz vor Turnierstart möglich.“

Bei der 9-Ball Open handelt es sich um ein offenes Turnier, an dem jeder teilnehmen kann. „Es sind alle Spielstärken gern gesehen und über den Gruppenmodus sind für jeden Teilnehmer rund zwei Stunden Spielzeit garantiert“, versichert von Salzen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.