Die Großleitstelle in Oldenburg schickte keinen Krankenwagen los: Symbolfoto: av Die Polizei teilt am Montag mit, dass die Fußgängerin nach dem Unfall gestorben ist. Foto: WR
Innenstadt

Fußgängerin ist nach Zusammenstoß mit Rad gestorben

Von
Am Samstagnachmittag ist in der Innenstadt ein 53 Jahre alter Radfahrer mit einer 67-jährigen Fußgängerin zusammen gestoßen. Nachdem es erst so aussah, als sei sie nur leicht verletzt, ist die Frau am Montag gestorben.

Der 53-Jährige fuhr am Samstag gegen 15 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Martinistraße in Richtung Wilhelm-Kaisen-Brücke. In Höhe der Ampel an der Heimlichenstraße kreuzte die 67-Jährige seinen Weg, da sie die Straßenseite wechseln wollte.

Der 53-Jährige sah die Frau auf den Radweg treten und leitete sofort eine Vollbremsung ein. Sein Hinterrad stellte sich bei dem Bremsmanöver quer. Dennoch konnte er den Zusammenstoß mit der Frau  nicht verhindern. Beide Beteiligten kamen zu Fall, wobei der Radfahrer sich nicht verletzte.

Auch die 67-Jährige schien zunächst nur leichtere Verletzungen davongetragen zu haben. Sie war ansprechbar und wurde zur Behandlung ihrer Schnittwunden und Prellungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verschlechterte sich der Zustand der Frau drastisch. Sie verstarb gegen 06.30 Uhr am Montagmorgen, wie die Polizei mitteilt.. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an. Gegen den 53-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.