Polizeiwagen Symbolfoto:Archiv Die Polizei glaubt, die Ursache für den Unfall war überhöhte Geschwindigkeit. Symbolfoto/WR
Bahnhofsvorstadt

Autofahrer schleudert in Haltestellenhäuschen

Von
Beim Abbiegen hat am Donnerstagabend ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist gegen ein Haltestellenhäuschen der BSAG geschleudert. Drei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Am Donnerstagabend verlor ein Autofahrer beim Abbiegen in die Doventorscontrescarpe die Kontrolle über seinen Pkw, durchbrach ein Leitgitter und rammte die Rückseite eines Haltestellenhäuschens der BSAG.

Der Fahrer bog gegen 21:40 Uhr von der Doventorstraße kommend nach links in Richtung Hans-Böckler-Straße ab. Zeugen beobachteten, wie das Unfallfahrzeug ins Schleudern geriet und in der Doventorscontrescarpe eine Fahrbahnbegrenzung durchbrach. Im Anschluss geriet es auf einen Grünstreifen und rammte danach das Haltestellenhäuschen, dessen Glaseinfassung zerbrach.

Autofahrer war zu schnell unterwegs

Neben dem Fahrer befanden sich noch drei weitere Personen im Fahrzeug. Sie erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer blieb unverletzt. Vermutliche Ursache des Verkehrsunfalls war eine dem Wetter und der Örtlichkeit nicht angepasste Geschwindigkeit.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass nicht nur Glätte sondern auch  regennasse Fahrbahnen zu den Gefahren des Straßenverkehrs zählen. Passen Sie Ihr Fahrverhalten dementsprechend an.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.