Die Aller-Weser-Klinik in Verden. Vor 125 Jahren wurde in der Allerstadt das erste Krankenhaus eröffnet.Foto: WR Die Aller-Weser-Klinik in Verden. Vor 125 Jahren wurde in der Allerstadt das erste Krankenhaus eröffnet. Foto: WR
AWK-Jubiläum

Seit 1892 eine Anlaufstelle für Kranke

Von
Auf eine lange Tradition blickt das Verdener Krankenhaus in diesem Jahr zurück: Vor 125 Jahren wurde das städtische Krankenhaus auf dem Burgberg eröffnet. Zum Jubiläum sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant.

Für die Verdener Bevölkerung hat die Stadt 1873 ein Haus auf dem Mühlenberg gemietet, um darin die Kranken unterzubringen. Rund 20 Jahre hatte dieses Provisorium dort Bestand. Das Jubiläum des Verdener Krankenhauses geht auf ein anderes Datum zurück: Das Jahr 1892. Dort wurde nach drei Jahrzehnten Planungszeit ein neu erbautes, städtisches Krankenhaus mit 40 Betten eröffnet. Möglich wurde dieser Schritt, nachdem die Stadt zuvor auf dem Burgberg ein entsprechendes Gelände erworben hatte.

Heute jährlich über 18.000 Patienten

Doch bald sollte sich herausstellen, dass die Bettenzahl für Verden und Umgebung zu klein bemessen war. In den Folgejahren wurde daher immer wieder um- und angebaut. Bereits 1930 verfügte das Krankenhaus über 100 Betten. Heute sind es 131 und das Krankenhaus gehört seit 2001 dem Klinikverbund Aller-Weser-Klinik gGmbH (AWK) an, der auch das Krankenhaus in Achim betreibt. Jährlich werden in Verden rund 7.300 stationäre und 11.200 ambulante Patienten betreut.

Zahlreiche Veranstaltungen zum Krankenhaus-Jubiläum

Die AWK in Verden feiert das 125-jährige Krankenhaus-Bestehen 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen rund um das Thema Gesundheit. Eingeleitet wird das Jubiläumsjahr mit einem Festvortrag am 15. März im Verdener Rathaus. Diesem folgen regelmäßige Vorträge rund um medizinische Themen, die laienverträglich vorgetragen werden, wie es seitens der AWK heißt. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Alte Fotos für Ausstellung gesucht

Am 21. Mai ist eine Gesundheitsmesse am Krankenhaus geplant. Zudem ist eine Ausstellung in den Räumen der AWK Verden vorgesehen, wofür die Organisatoren noch auf der Suche nach historischem Fotomaterial sind. Da viele Bürger in den vergangenen Jahrzehnten in der Allerstadt medizinisch versorgt worden sind, hofft das AWK-Team nun, dass das eine oder andere Foto, das dabei entstand, für die Ausstellung genutzt werden kann.

Vielleicht haben ja einige Verdener alte Fotos auf dem Dachboden versteckt oder in alte Fotoalben eingeklebt. Wer über solches Bildmaterial verfügt wird gebeten, bis zum 25. Januar mit Eva Hibbeler unter 04231/ 10 34 03 oder an betriebsrat@aller-weser-klinik Kontakt aufzunehmen. Die Aufnahmen können auch per Post an die Aller-Weser-Klinik gGmbH, zu Händen Eva Hibbeler, Eitzer Straße 20, 27283 Verden, gesendet werden.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.