Südbad in der Bremer Neustadt bleibt im Sommer zu -
Das Südbad in der Neustadt wird während der Sommerferien umfangreich saniert. Foto: Barth Das Südbad in der Neustadt wird während der Sommerferien umfangreich saniert. Foto: Barth
Neustadt

Südbad in der Bremer Neustadt bleibt im Sommer zu

Von
Mit den Sommerferien im Juni sollen auch die Sanierungsrabeiten im Südbad in der Bremer Neustadt beginnen. Für einen sechsstelligen Betrag werden unter anderem die Duschen erneuert.

Die letzte große Sanierung des Südbads in der Bremer Neustadt liegt etwa 15 Jahre zurück. Ab Ende Juni werden deshalb inzwischen dringend erforderliche Arbeiten durchgeführt und das Schwimmbad für sechs Wochen geschlossen.

Auf der Liste der zu erneuernden Dinge stehen zum einen die Duschen. Im gesamten Dusch- und Sanitärbereich sollen zudem die Decken neu gestaltet und mit einer Lichtinstallation ausgestattet werden. Im selben Zuge soll laut Laura Schmitt, Sprecherin der Bremer Bäder GmbH, zudem das Warmwassernetz hygienisch umgebaut werden.

Kosten und Energie sparen

Im Keller des Schwimmbads am Neustadtswall wird schließlich die gesamte Warmwasserbreitung ausgetauscht. „Es wird von der konventionellen Warmwasservorratsspeicherung abgegangen und ein Warmwasser-Durchlaufprinzip gewählt, also ein Durchlauferhitzer, wodurch Heizungswasser und kein Warmwasser gespeichert wird“, so die Sprecherin weiter.

Diese Art der Warmwasserbereitung soll  künftig Kosten und Energie sparen.

Auch das Restaurant wird geschlossen

Vom den Sanierungsarbeiten betroffen sind auch die Sauna sowie der Gastrobereich:  Der Bodenbelag in der Blockhaussauna wird erneuert, der Terrassenboden aus Bangkirai ebenfalls ausgetauscht.

Die Lamellendecke im Küchenbereich der Gaststsätte „Novazena“ wird erneuert, eine Großküchenlüftungsdecke als geschlossenes Decksystem neu eingebaut. Das Restaurant wird, anders als das Schwimmbad, nicht für die gesamte Dauer der Sommerferien geschlossen.

Ferienschließzeit für alle Bäder

Die Hallenbäder der Bremer Bäder werden jährlich während der sechswöchigen Sommerferien geschlossen – die Länge der Schließzeit variiert laut Schmitt von Bad zu Bad. Während dieser Zeit werden die nötigen Reinigungs- und Sanierungsarbeiten  durchgeführt.

„Das wäre parallel zum Badebetrieb in dem Umfang sonst nicht möglich“, so Schmitt weiter.

Andere Bäder schon 2016 saniert

Die Kosten für die Arbeiten im Südbad liegen laut Bädergesellschaft im sechsstelligen Bereich.

Im vergangenen Jahr waren das Westbad, das Unibad sowie das Vegesacker Freizeitbad umfangreich saniert worden, damals hatte das Südbad als einziges Bremer Hallenbad im Sommer zeitweise geöffnet.

Teile den Bericht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar