Unbekannte klauen Neuwagen in Achim. Foto: WR Im Fall eines verhinderten Raubüberfalls in Bremen-Nord sucht die Polizei nun Zeugen. Foto: WR
Burglesum

„Couragierte Hilfe“: Jugendliche verhindern Raub

Von
In der Silvesternacht, kurz vor Mitternacht, griffen zwei Unbekannte einen 50-jährigen Mann an und versuchten ihn auszurauben. Zwei 15 und 16 Jahre alte Jungs kamen dem Mann zu Hilfe. Die Polizei sucht Zeugen.

Der erheblich alkoholisierte Bremer ging gegen 23.45 Uhr die Helsingborger Straße entlang als ihm zwei Männer entgegenkamen. Das berichtet die Polizei. Einer der beiden soll ihn sofort unvermittelt auf den Boden geschubst haben. Anschließend verlangte er Geld von dem am Boden liegenden Mann. Der 50-Jährige weigerte sich jedoch seine Geldbörse herauszugeben.

Daraufhin traten die beiden Unbekannten gegen seinen Körper. Zwei 15 und 16 Jahre alte Jungs beobachteten den Vorfall und kamen dem Mann schnell zur Hilfe. Die beiden Täter ließen von ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Göteburger Straße. Im Weggehen bekam der 15-Jährige noch einen leichten Schlag ins Gesicht.

Leichter russischer Akzent

Die Tatverdächtigen beschriebt die Polizei wie folgt: Der Haupttäter war etwa 180 Zentimeter groß, um die 40 Jahre alt, mit Glatze und Bartansatz. Er trug einen blauen Pullover und eine offene dunkle Jacke. Der Mittäter soll etwa 180 Zentimeter groß und um die 40 Jahre alt gewesen sein. Er soll kurze braune Haare gehabt haben. Beide Männer könnten einen leichten russischen Akzent gehabt haben.

Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann, den bittet die Polizei, sich beim Kriminaldauerdienst unter 362 38 88 zu melden. Die Jugendlichen lobte die Polizei für ihre „couragierte Hilfe“. 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.