Die BSAG hat Umleitungsstrecken für die betroffenen Linien geplant. Grafik: BSAG Die BSAG plant vom 2. bis 7. Oktober Umleitungen wegen Gleisbauarbeiten. Grafik: BSAG
Bauarbeiten

BSAG: Bahnen fahren Umleitungen in Sebaldsbrück

Von
Wegen Gleisersatzbauarbeiten müssen einige Linien der BSAG vom 2. bis zum 7. Oktober eine Umleitung fahren.

Betroffen von den Umleitungen sind laut Bremer Straßenbahn AG (BSAG) die Straßenbahnlinien 2, 10 und N10 sowie die Buslinien 21, 29, 33, 34, 37 und 44. Als Zeitraum für die Maßmahme nennt das Unternehmen Mittwoch, 2. Oktober, 21 Uhr, bis Montag, 7. Oktober, 3 Uhr.

Die BSAG erneuert demnach Straßenbahngleise sowohl auf dem Betriebshof Sebaldsbrück als auch im Einfahrtsbereich zum Depot. Die Sebaldsbrücker Heerstraße wird deshalb im Bereich des Straßenbahndepots stadteinwärts gesperrt und die Umsteigeanlage Sebaldsbrück ist dann laut BSAG für die Linien nicht mehr erreichbar.

Buslinien fahren in Richtung Osterholz

Die Straßenbahnen (2, 10 und N10) fahren ab Bennigsenstraße über die Georg-Bitter-Straße und Auf der Hohwisch zum Weserwehr und zurück. Die Haltestelle Bennigsenstraße in Fahrtrichtung Gröpelingen wird auf die Höhe der gleichnamigen Haltestelle in Fahrtrichtung Sebaldsbrück verlegt.

Die Haltestellen ab Ludwig-Quidde-Straße bis Sebaldsbrück werden nicht von der Straßenbahn bedient. Eine Weiterfahrt in Richtung Osterholz ermöglichen die bis zum Weserwehr verlängerten Buslinien 33, 34 und 37.

21 fährt bis Bahnhof Sebaldsbrück

Die Busse der Linie 21 enden während der Baumaßnahme am Bahnhof Sebaldsbrück. Die Haltestellen Trinidadstraße bis Bottroper Straße entfallen in beiden Richtungen.

Am Bahnhof Sebaldsbrück finden Fahrgäste in Richtung Universität Nord die Abfahrtshaltestelle abweichend in Fahrtrichtung Bottroper Straße.

Haltestellen verlegt

Die Busse der Linie 29 werden ausschließlich in Fahrtrichtung Kattenturm umgeleitet. Ab Witzlebenstraße geht es über Ludwig-Roselius-Allee, Vahrer Straße, Zeppelinstraße, Sebaldsbrücker Heerstraße und Brüggeweg zurück auf den regulären Linienweg.

In diese Fahrtrichtung entfallen somit die Haltestellen Wilhelm-Busch-Weg bis Saarstraße. An der Haltestelle Im Holter Feld finden Fahrgäste die Ersatzhaltestelle am Fahrbahnrand in der Straße Hinter dem Rennplatz. Die Haltestelle Sebaldsbrück wird an den Fahrbahnrand in der Straße Brüggeweg verlegt.

Busse dienen als Ersatzverkehr

Die Buslinien der Linien 33, 34 und 37 werden während der Baumaßnahme umgeleitet und bis zum Weserwehr verlängert. Sie fungieren so als Ersatzverkehr für die Linien 2 und 10.

In Fahrtrichtung Weserwehr gilt: Alle drei Linien fahren ab der Haltestelle An der Kämenade über Hermann-Koenen-Straße, Ludwig-Roselius-Allee, Vahrer Straße, Sebaldsbrücker Straße, Hastedter Heerstraße und Malerstraße.

Sie bedienen alle Unterwegs-Haltestellen.Wegen dieser Umleitung entfallen in Fahrtrichtung Weserwehr die Haltestellen Saarstraße und Sebaldsbrück. Die Haltestelle Osterholzer Friedhof ist an die Haltestelle der Linie 29 in Fahrtrichtung Neue Vahr Nord verlegt.

In Fahrtrichtung Horn und Bahnhof Mahndorf gilt: Vom Weserwehr aus fahren die Busse über Malerstraße, Hastedter Heerstraße und Sebaldsbrück Heerstraße zur Ersatzhaltestelle Sebaldsbrück im Brüggeweg und von dort aus weiter im gewohnten Linienverlauf.

Eine Linie entfällt komplett

Die Linie 44 entfällt im angegeben Zeitraum.

Die Linie N5 fährt ab Domsheide nur bis Osterholzer Friedhof. Die weitere Strecke bis Bahnhof Mahndorf entfällt in beiden Richtungen. Als Ersatz fahren Busse mit der Linienbezeichnung N11 ab Weserwehr über Malerstraße, Föhrenstraße, Trinidadstraße, Sebaldsbrück (Ersatzhaltestelle im Brüggeweg) und Christernstraße zum Bahnhof Mahndorf.

Informationen, darunter eine Liste aller betroffenen Haltestellen, finden Fahrgäste online auf bsag.de/aktuelles

Mehr zum Thema:

Waller Heerstraße: Regulärer Bahnverkehr startet

 

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.