Die dänischen Turner von Faceoff & Crew gelten als temperamentvoll und etwas verrückt.Foto: TSF/minkusimages Die dänischen Turner von Faceoff & Crew gelten als temperamentvoll und etwas verrückt. Foto: TSF/minkusimages
Verlosung

Dänische Schrauben in der ÖVB-Arena

Von
Das Feuerwerk der Turnkunst gastiert in Bremen, der Weser Report verlost Karten.

Dreifachsalti und Schrauben in rasanter Abfolge – das ist es, was die kraftvollen und irgendwie auch ein wenig verrückten dänischen Turner von Faceoff & Crew in die Bremer ÖVB-Arena zaubern wollen. Die temperamentvollen dänischen Tumbler wollen auch während der OpusTournee 2020 vom Feuerwerk der Turnkunst mit ihrer außerordentlichen Dynamik zum Gelingen von Europas erfolgreichster Turnshow beitragen.

Zwei Shows an einem Tag

In diesem Jahr gastiert das Feuerwerk der Turnkunst mit zwei Vorstellungen an einem Tag – nämlich am Montag, 30. Dezember, um 14 und 19 Uhr – in der Hansestadt. Nach dem Tourstart in Oldenburg ist Bremen damit der zweite von bundesweit 22 Spielorten, in denen insgesamt 35 Shows gezeigt werden.

Das schier endlose Repertoire an atemberaubender Artistik von Faceoff & Crew ist dabei weltweit einzigartig – fast scheint es, als fließe pures Adrenalin durch ihre Adern. Die Gruppe wurde aus dem weltweit spektakulärsten Tumbling-Projekt in Horsens zusammengestellt.

Salti gehören in Dänemark zum Schulstoff

Der Ursprung dieser Rasanz liegt darin begründet, dass Kinder und Jugendliche in Dänemark bereits in der Schule mit Salti und Überschlägen groß werden. Was in Deutschland das klassische Trampolinturnen ist, an das 2020 beim Erlebnis Turnfest mit dem Projekt Jump & Fun auf spielerische Art herangeführt wird, ist Tumbling für Dänemark.

Überhaupt spielt das Turnen in seinen unterschiedlichen Facetten dort eine große Rolle. „In Dänemark haben wir auf Leistungsebene vor allem das Geräteturnen, das Turnen auf dem Doppelminitrampolin und TeamGym“, erklärt Frederik Jul Bertelsen von Faceoff & Crew und ergänzt: „Viele unserer Turner kombinieren in ihrem wöchentlichen Training aber auch die eine oder andere Disziplin miteinander, um das Turnen an sich abwechslungsreich zu gestalten.“

Die Musiker geben der Show den letzten Schliff

Im Unterschied zu den Sprüngen und Salti auf dem Trampolin wird Tumbling auf einer geraden Bahn, dem Airtrack, geturnt und ist damit mit dem Bodenturnen vergleichbar. „Ich glaube aber, die größte Aufgabe wartet auf die Musiker, die unserer hochkarätigen Show die zu Opus passende Atmosphäre verleihen müssen“, betont Frederik Jul Bertelsen.

Was das Feuerwerk der Turnkunst jedoch seit jeher auszeichnet, ist ebendiese Vereinbarkeit von Gegensätzen. Deshalb sollen auch bei der Show in Bremen Modernität und Vergangenes sowie Rasantes und Ruhiges miteinander verknüpft werden. (hs)

Zum Thema:

Feuerwerk der Turnkunst: Atemberaubender Genuss


Wir verlosen:

10 x 2 Tickets
für Feuerwerk der Turnkunst
für Montag (30.12.2019) 14 Uhr oder 19 Uhr, ÖVB Arena

Rufen Sie uns an: bis Dienstag, 26. November 2019, 16 Uhr
unter der Nummer 0137 – 87 80 20 – 2

Ein Anruf kostet 0,50 Euro inkl. MwSt. aus dem Festnetz. Mobilfunkpreise können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinner wird benachrichtigt. Die Teilnahme von Personen unter 18 Jahren ist ausgeschlossen. weserreport.de/datenschutzerklaerung/

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.