Das Oelzweighaus beherbergt Freimaurerlogen. Am 13. September wird ein Video-Rundgang angeboten.Foto: Holz Das Oelzweighaus beherbergt Freimaurerlogen. Am 13. September wird ein Video-Rundgang angeboten.Foto: Holz
Denkmalspflege

Virtuelle Führungen

Von
Der Tag des offenen Denkmals ist in diesem Jahr digital.

Entdeckungsreisen durch sonst nicht zugängliche Gebäude vom heimischen Sofa aus: Der Tag des offenen Denkmals geht in diesem Jahr neue Wege und wird digital angeboten.

Am 13. September bringt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Videos, Audioformaten und Fotostrecken Kulturgüter und ihre Geschichten direkt ins heimische Wohnzimmer.

Bremer Beiträge auch dabei

Das Motto in diesem Jahr lautet: „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken“. Im Fokus steht die Nachhaltigkeit der Denkmalpflege. Auch aus Bremen gibt es schon Anmeldungen für den Aktionstag.

So ist es möglich, das Oelzweighaus in Schwachhausen per Video zu erkunden. Jörg Karaschwesky hat mit seinem Smartphone einen Rundgang angefertigt und führt digital durch die großbürgerliche Villa, die sonst nur Mitglieder der Freimaurerlogen betreten dürfen.

Das Archiv Böttcherstraße hat für den digitalen Tag des offenen Denkmals zwei Filmausschnitte zur Verfügung gestellt. Sie stammen aus dem etwa 40-minütigen Werbefilm „Große Welt des Kaffees“, den das Unternehmen Kaffee HAG etwa 1960 beim Atelier H. Koch KG Bremen in Auftrag gegeben hat.

Ein weiteres Beispiel aus Bremen ist Knoops Park, der ebenfalls per Video und PDF vorgestellt wird.

Anmeldungen noch möglich

Fördervereine und Privatpersonen können noch bis zum 7. September weitere Denkmäler zum Tag des offenen Denkmals anmelden.

Infos dazu und die digitalen Aktionen am 13. September gibt es unter tag-des-offenen-denkmals.de

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.