Thomas Meyer (Stadtkirche), Guido Wachtel (Sankt Marien), Pedro Benjamin Becerra (Jüdische Gemeinde) (von links) Foto: Konczak
Plakatkampagne

Kampagne zur jüdisch/christlichen Verbundenheit

Von
Aktion soll zur positiven Auseinandersetzung mit der Vielfalt jüdischen Lebens in Deutschland anregen.

Die ökumenisch verantwortete Kampagne „#beziehungsweise –jüdisch und christlich: näher als du denkst“ möchte dazu anregen, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen. Auch und gerade im Blick auf die Feste wird die Verwurzelung des Christentums im Judentum deutlich. Mit dem Stichwort „beziehungsweise“ soll der Blick auf die aktuell gelebte jüdische Praxis in ihrer vielfältigen Ausprägung gelenkt werden. Die Kampagne ist ein Beitrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland und läuft bundesweit. In Delmenhorst wird die Kampagne durch eine Plakataktion in der Synagoge sowie den evangelischen und katholischen Kirchen aufgenommen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.