Niclas Füllkrug soll gegen Frankfurt sein Comeback feiern - als Joker. Foto: gumzmedia/nordphoto
Aufstellung

Füllkrug nicht in der Startelf

Von
Ohne Tojäger Niclas Füllkrug beginnt Werder das Heimspiel gegen Frankfurt. Der Stürmer wartet als Joker.

Niclas Füllkrug ist der große Hoffnungsträger, der Werders Torflaute beenden soll. Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt feiert der Torjäger nach langer Verletzung voraussichtlich sein Comeback. Doch in der Startelf fehlt der Stürmer. Stattdessen dürfen der fleißige aber zuletzt glücklose Joshua Sargent und Milot Rashica sich erneut probieren.

Im Mittelfeld bekommt Romano Schmid den Vorzug vor Leonardo Bittencourt. Defensiv vertraut Trainer Florian Kohfeldt auf die bewährte Formation. Mit einer Ausnahme: Den weiterhin verletzten Ludwig Augustionsson vertritt der junge Felix Agu.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.