Das Impfzentrum in der Wehrhahnhalle ist laut Stadt nur den Delmenhorstern vorbehalten. Foto: Konczak
Mehr Impfstoff kommt

Delmenhorster Impfzentrum startet am 11. Februar

Von
Das Land Niedersachsen hat bis Ende März Impfstoff-Lieferungen angekündigt.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie nimmt das Impfzentrum Delmenhorst in der Sporthalle Am Wehrhahn voraussichtlich am Donnerstag, 11. Februar, seinen Betrieb auf. Dafür hat das Land Niedersachsen jetzt entsprechende Impfstoff-Lieferungen angekündigt. Gemäß der Lieferübersicht des Landes bis Ende März erhält Delmenhorst in den nächsten acht Wochen an sechs Terminen insgesamt 1.365 Fläschchen des bislang schon eingesetzten Corona-Impfstoffs der Firma Biontech. Sie reichen voraussichtlich für 7.644 Impfdosen. Hinzu kommen im selben Zeitraum in zwei Chargen insgesamt 200 Dosen des etwas später zugelassenen Impfstoffs von Moderna. Für den mittlerweile dritten verfügbaren Impfstoff von Astrazeneca hat das Land ebenfalls Lieferungen angekündigt, aber noch nicht terminiert.

Betrieb läuft mit Biontech-Dosen an

Als nächste Lieferung sind für Mittwoch, 10. Februar, 195 Biontech-Fläschchen angekündigt. Sie sind für Erstimpfungen vorgesehen, mit denen der Betrieb in der Wehrhahnhalle am folgenden Tag anläuft. Am darauffolgenden Mittwoch, 17. Februar, geht es mit 100 Moderna-Dosen weiter, ebenfalls für Erstimpfungen. Dieser Impfstoff wird vorerst ausschließlich für Impfungen durch die mobilen Teams im Bereich des Gesundheitswesens verwendet. Auch ein Teil des Biontech-Vakzins wird für diesen Zweck eingesetzt. Da der volle Impfschutz erst nach einer zweiten Spritze im passenden zeitlichen Abstand besteht, legt der weitere Plan genau fest, welche Lieferungen für Erst- und welche für Folgeimpfungen verwendet werden müssen. Mehr als die Hälfte der bis Ende März angekündigten Lieferungen stehen für Erstimpfungen zur Verfügung.

Termine für Menschen ab 80 Jahren

Anhand der am heutigen Freitag, 5. Februar, eingegangenen Lieferpläne hat das Deutsche Rote Kreuz als Betreiber des Impfzentrums Delmenhorst bereits seinen Einsatzplan für die nächsten zwei Wochen aufgestellt. Die danach verfügbaren Impftermine werden weiterhin ausschließlich vom Land vergeben. Vorerst bekommen nur Menschen ab 80 Jahren Termine. Das Impfzentrum Delmenhorst ist dabei ausschließlich Delmenhorster Bürgerinnen und Bürgern vorbehalten. Bislang haben mobile Teams in Delmenhorst 1.146 Menschen sowohl die Erst- als auch die Folgeimpfung verabreicht. Dazu gehörten Bewohner und Mitarbeiter sämtlicher Alten- und Pflegeheime sowie ein Teil des Personals aus dem Josef-Hospital Delmenhorst (JHD).
Für eine telefonische Terminvereinbarung ist die Nummer 0800 / 9988665 montags bis sonnabends von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Rund um die Uhr ist eine Reservierung im Internet auf www.impfportal-niedersachsen.de möglich. Fragen zum Impfzentrum Delmenhorst werden unter 04221 / 9164022 beantwortet. An diese Nummer können sich auch Menschen wenden, die eine Fahrmöglichkeit benötigen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.