Torfkahn Torfkahn auf der Hamme
Touren ab sofort

Torfkähne legen wieder los

Von
Einst segelten tausende Moorbauern mit ihren Torfkähnen zum Hafen im Bremer Stadtteil Findorff.

Osterholz-Scharmbeck Im letzten Jahr blieben viele Halbhunt-Kähne im Schiffsschauer. In diesem Jahr starten die nach historischem Vorbild gefertigten kiellosen Eichenkähne wieder mit Passagieren in die Saison. Seit Pfingsten sind Buchungen möglich. Zum Auftakt fuhren  Skipper aus Osterholz-Scharmbeck, von Findorffs Erben an der Kreuzkuhle und aus Adolphsdorf in Trachten, mit Mundschutz und viel guter Laune ab Melchers Hütte.

Guter Wind

Die Skipper hatten Glück mit Petrus und konnten sogar die braunen Segel setzen. Ansonsten sind viele Kähne bereits fast lautlos mit Elektro-Motoren unterwegs. Die E-Schiffe werden jeweils von vier Batterien angetrieben. Die Leistung reicht beispielsweise von Neu Helgoland an der Worpsweder Hamme bis zum Torfhafen in Bremen Findorff.

Tourenbuchung online

Pro Kahn dürfen wegen der Pandemie nur acht Passagiere an Bord gehen, halb so viele wie in „normalen Zeiten“. Sie dürfen aus unterschiedlichen Haushalten stammen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein negativer Test. Buchungen sind unter der Adresse kulturland-teufelsmoor.de möglich. Oder unter der Telefonnummer der Worpsweder Gästeinformation 04792/935820.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...