Filigrane Schmuckstücke erwarten die Besucher der „Tage des Kunsthandwerks“ in Worpswede. Unser Foto zeigt die Künstler Paul und Ilka Mahrt. Foto: red Filigrane Schmuckstücke erwarten die Besucher der „Tage des Kunsthandwerks“ in Worpswede. Unser Foto zeigt die Künstler Paul und Ilka Mahrt. Foto: red
Hochwertige Exponate

„Tage des Kunsthandwerks“ im Künstlerdorf Worpswede

Von
Bei den „Tagen des Kunsthandwerks“ in der Künstlerkolonie Worpswede können sich Flaneure auf filigrane Arbeiten freuen. Die Veranstalter versprechen einen Treffpunkt der Kunsthandwerkerelite.

Im dritten Jahr ihres Bestehens haben sich die „Tage des Kunsthandwerks“ in Worpswede vom 9. April bis zum 22. Mai als Treffpunkt der Kunsthandwerkerelite etabliert. Die große Anzahl von aufwändig gestalteten Bewerbungen für die Themenausstellung in der Galerie Altes Rathaus und den abschließenden Markt lässt eine vielseitige und anspruchsvolle Veranstaltung erwarten.

Die 58 sorgfältig ausgewählten Aussteller werden die Galerie mit ihren unterschiedlichsten Unikaten zum Thema „Metamorphose“ schmücken. Von gekonnt „schrill“ wirkenden Textilien bis zum traditionell gearbeiteten Einzelstück aus Metall, Keramik, Glas oder Leder gibt es außergewöhnliches kunsthandwerkliches Design zu entdecken.

Papierschmuck und „sahnig schmelzende Colliers“

Auffallend sind zum Beispiel der „Pralinenkopfschmuck“, die „sahnig schmelzenden Colliers“ und „scharfen“ Broschen von Antje Drehmann oder die perfekt gearbeiteten farbenfrohen

Die Veranstalter versprechen einen „Treffpunkt der Kunsthandwerkerelite“. Foto: red

Die Veranstalter versprechen einen „Treffpunkt der Kunsthandwerkerelite“. Foto: red

Handwebereien von Brigitte Becker. Ob „coole“ Taschen aus der Werkstatt von Martina Finkenstein, innovatives Glasdesign von Sybille Homann, die neue Papierschmuckkollektion von Katrin Enstrup, die Auswahl an Hinguckern ist groß.

Besondere Möbelentwürfe zum gestellten Thema werden die Designer Peter Heidhoff und Martin Wilmes zeigen. Und auch die Worpsweder Kunsthandwerker waren wieder kreativ.

Zum Abschluss ein Markt rund um das Alte Rathaus

Die Besucher haben die Möglichkeit, ihr Lieblingsstück zu wählen, bei dieser großen Auswahl an individuellen Entwürfen wohl kein leichtes Unterfangen. Die Gewinner des Jurypreises und des Publikumspreises werden am letzten Wochenende der Ausstellung, an dem auch der Markt rund um das Alte Rathaus stattfindet, veröffentlicht. Die Besucher können bis dahin ihre Stimme in der Galerie abgeben, Stimmzettel liegen bereit.

Eröffnet wird die Ausstellung in der Galerie Altes Rathaus am Sonnabend, 9. April, um 19 Uhr von Worpswedes Bürgermeister Stefan Schwenke. Die Galerie ist dann dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Markt findet am 21. und 22. Mai von 11 bis 17 Uhr statt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.