Tom Thaler & Basil präsentieren Hip Hop Foto: pv Tom Thaler & Basil präsentieren Hip Hop Foto: pv
Open-Air feiern

Wieder Horn-to-be-wild-Festival am Samstag

Von
Mit Geldern aus dem Topf des Beirates veranstalteten Horner Teens und Twens 2014 zunächst "nur" einen Konzertabend. 2015 organisierten sie dann bereits ein Open-Air. Jetzt steht das nächste an.

Rund 350 begeisterte Zuschauer feierten an einem der heißesten Tage des vergangenen Jahres zum ersten Mal im Rhododendronpark das Festival „Horn to be wild“. Jugendliche aus dem Stadtteil hatten dieses überwiegend alleine auf die Beine gestellt –  vom Beirat mit 6.000 Euro gefördert.

„Und weil nicht nur wir das so toll fanden, gibt es in diesem Sommer eine Zugabe“, so die „Jungen Wilden“, die sich mittlerweile im Jugendkulturverein Horn organisiert haben. Zwar müssen sie mit weniger Zuschüssen seitens des Kommunalparlaments auskommen, dafür haben sich Sponsoren gefunden, die das Vorhaben unterstützen.

Sechs Acts sind Samstag am Start

So konnten für den kommenden Sonnabend folgende Acts für „Horn to be Wild“ verpflichtet werden: Tom Thaler & Basil werden das Publikum mit Hip-Hop anheizen. Toms Texte sind so wie Tom. Irgendwo zwischen erwachsen und nicht erwachsen. Angenehm selbstreflektiert, aber nie verkopft.
Mond bedienen das Genre „Electro Pop“. Sie produzierten in den dunkelsten Kellern Steinfurts atmosphärische, entspannte, aber doch pulsierende Songs mit Tiefe und einem Hauch Melancholie.

KeepOnRockin‘ ist das Motto

Die Moving Houses, ein multi-nationales Trio aus Bremen, bringen Zuhörer mit Indie-Pop in Bewegung und wenn die Phaenotypen auf der Bühne stehen, trifft entspannter Reggae-Sound auf bunte Dancehall-Klänge.

Rockige Riffe, klare, aussagekräftige Texte und  ein bisschen Trompete, dafür steht HeadGear. Getreu dem Motto KeepOnRockin’ bleiben die Sechs der Sache treu, der sie sich verschrieben haben, nämlich den Rock in Deutschland wieder nach vorne zu bringen und leidenschaftlich zu repräsentieren.

Gewinner des LocalHeroesFinale sind dabei

Und dann treten noch „We are riot“ auf, jene Band die das  Bremer LocalHeroes-Finale 2015 gewonnen hat und in der Publikumswertung den zweiten Platz auf Bundesebene ergattern konnte. Jennifer, Kim, Yannik, Johanna und Paule spielen energiegeladene Musik akustisch oder mit verzerrten Gitarrenklängen.

„Horn to be wild“-Festival, Samstag, 6. August, im Rhododendronpark, Anfahrt über Horner Heerstraße (Linie 4) Einlass ab 15 Uhr, Tickets kosten 7 Euro an der Tageskasse, 5 Euro im Vorverkauf (online).

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.