Diese Fahrzeuge gammeln auf einem Parkplatz an der Duckwitzstraße vor sich hin. Foto: Schlie Solche illegal abgestellten Autos, wie hier an der Duckwitzstraße, sollen aus dem Stadtbild verschwinden, wenn es nach Innensenator Mäurer geht. Foto: av
Mäurers Erlass

Abgeschleppte Fahrzeuge kommen „unter den Hammer“

Von
Knapp drei Monate ist es her, dass unangemeldete und schrottreife Autos, die öffentlichen Raum belegen, per Erlass kostenpflichtig abgeschleppt werden können. Nun lässt das Ordnungsamt die ersten Fahrzeuge versteigern.

122 abgeschleppte Autos seit dem 1. Juli. Das ist das Resultat des Erlasses durch Bremens Innensenator Ulrich Mäurer. Der zeigt sich erfreut: „Die Aktion hat meine Erwartungen mehr als übertroffen“, sagt Mäurer. Auch künftig werde das Ordnungsamt „nachhaltig und konsequent“ sich dem Thema annehmen.  

Ein Teil der Autos soll nun an die Meistbietenden verkauft werden. 16 Alt-Fahrzeuge, bei denen sich die Halter laut Innenressort wochenlang nicht gemeldet haben, kommen am Mittwoch, 29. August, „unter den Hammer“. Man gehe davon aus, dass die Vorbesitzer sie illegal entsorgen wollten. 

Die Bremer Bürger sind eingeladen, ab 10 Uhr morgens bei der Bremer Autohandels- und Verwertungsgesellschaft (Simon-Bolivar-Straße 38, 28197 Bremen), mitzubieten. 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...