Die Finanzverwaltung soll die Taxibetriebe künftig stärker kontrollieren. Foto: Schlie Vielleicht müssen Taxi-Kunden bald nicht mehr für Standzeiten im Stau oder an der Ampel bezahlen. Foto: Schlie
Verhandlungen

Neue Regeln für Taxis

Von
Die Ampel ist rot, aber der Taxameter tickt fröhlich weiter - das könnte sich bald ändern.

Taxiruf-Chef Fred Buchholz möchte noch nichts sagen, nur soviel: „Die Angaben sind derzeit zu vage.“ Fest steht: Die große Koalition will die Regeln für Taxis ändern, voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Geplant sind „flexible Tarife“. Wie die genau aussehen sollen, ist zurzeit offen. Außerdem sollen die Taxikunden nur für die gefahrenen Kilometer zahlen, aber nicht mehr fürs Warten etwa im Stau. „Dann können wir den Fahrgästen vor Fahrtbeginn den Preis für die gewünschte Strecke sagen“, meint Michael Oppermann, Geschäftsführer des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen.

Pooling soll erlaubt werden

Auch sogenannte Pooling-Angebote sollen dauerhaft erlaubt werden. Ein Fahrzeug darf dann mehrere Personen mit unterschiedlichen Zielen gleichzeitig mitnehmen. Bisher ist das nur in Ausnahmen möglich.

Mietwagen bleibt es auch künftig verboten, spontan unterwegs Fahrgäste aufzunehmen. Oppermann fordert für sie aber auch eine „Vorbestellfrist“, um Mietwagen klar von Taxis abzugrenzen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.