Vor Vertretern der örtlichen Wirtschaft, Politik und Verwaltung eröffnete Osterholz-Scharmbecks Bürgermeister Torsten Rohde als Schirmherr die Klosterholz-Tombola. Foto: Bosse Vor Vertretern der örtlichen Wirtschaft, Politik und Verwaltung eröffnete Osterholz-Scharmbecks Bürgermeister Torsten Rohde als Schirmherr die Klosterholz-Tombola. Foto: Bosse
Skoda als Hauptpreis

Klosterholz-Tombola im Landkreis Osterholz läuft

Von
Die 28. Klosterholz-Tombola im Landkreis Osterholz ist gestartet. Als Schirmherr kaufte Osterholz-Scharmbecks Bürgermeister Torsten Rohde das erste Los. Und er sahnte einen "listigen" Gewinn ab.

Die jährliche Eröffnung der Klosterholz-Tombola auf dem Marktplatz hat schon einen Hauch von gesellschaftlichem Ereignis. Und so kamen auch am Freitagvormittag wieder zahlreiche Vertreter aus örtlicher Politik, Verwaltung und Wirtschaft am grün-weißen Büdchen zusammen.

Einziger Unterschied zu den Vorjahren: Diesmal ließen sich merklich mehr Kandidaten für die anstehenden Kommunalwahlen an der Kaiser-Wilhelm-Eiche sehen.

Seitenhieb für Landrat Bernd Lütjen

Als zweiter Vorsitzender des Klosterholz-Vereins begrüßte Michael Rolf-Pissarczyk die Zuhörerschaft. Er erinnerte noch einmal an den Gedanken hinter der Klosterholz-Tombola, Projekte für die Menschen und die Natur in der Region zu unterstützen.

Und gab der Ersten Kreisrätin Heike Schumacher – halb im Spaß, halb im Ernst – gleich seine besten Grüße an Landrat Bernd Lütjen mit auf den Heimweg ins Kreishaus: „Die Bänke, die zwischen Melchers Hütte und Tietjens Hütte aufgestellt werden sollten, vermisse ich noch immer.“

Bürgermeister kauft das erste Los

Tombola-Organisator Stefan Molkentin (l.) überreichte ein Buch als Gewinn an Bürgermeister Torsten Rohde (Mitte). Michael Rolf-Pissarczyk (r.) vom Klosterholz-Verein beobachtet die Übergabe. Foto: Bosse

Tombola-Organisator Stefan Molkentin (l.) überreichte ein Buch als Gewinn an Bürgermeister Torsten Rohde (Mitte). Michael Rolf-Pissarczyk (r.) vom Klosterholz-Verein beobachtet die Übergabe. Foto: Bosse

Anschließend war es an Osterholz-Scharmbecks Bürgermeister Torsten Rohde, als Schirmherr der diesjährigen Klosterholz-Tombola das erste Los der 28. Saison zu kaufen. Er durfte sich kurz darauf über Lektüre mit dem Titel „Die Kunst der List“ freuen, den er aber ausdrücklich nicht als Wink mit dem Zaunpfahl verstanden wissen wollte.

Bis Mitte Dezember warten ab sofort Preise im Gesamtwert von rund 60.000 Euro auf die Loskäufer. Ein Los kostet dabei wie im Vorjahr 2 Euro, 50.000 Stück sind gedruckt worden. „Jedes dritte Los gewinnt“, gibt Tombola-Organisator Stefan Molkentin die Chancen aus.

Zu haben sind die Lose auf dem Marktplatz und bei Marktkauf in Osterholz-Scharmbeck, beim Möbelhaus Meyerhoff in Buschhausen, bei der Kreissparkasse Osterholz in Worpswede und in Ritterhude sowie im Ritterhuder Rathaus.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.