Die neue Apfelmosterei zog beim Tag der offenen Tür zahlreiche interessierte Besucher an. Foto: Bosse Die neue Apfelmosterei zog beim Tag der offenen Tür zahlreiche interessierte Besucher an. Foto: Bosse
Osterholz-Scharmbeck

Stiftung Maribondo feiert neue Attraktionen

Von
Bereits im April eröffnete der Dorfladen der Stiftung Maribondo an der Bahnhofstraße in Osterholz-Scharmbeck. Beim Tag der offenen Tür standen nun Apfelmosterei und neue Bereiche des Freizeit­centers im Mittelpunkt.

„Gleich wird‘s laut, aber Sie können alle mitanpacken“, ermunterte Dr. Erwin Bienewald die interessierten Besucher, Äpfel aus dem großen Sammelbehälter aufs Fließband zu werfen. Der Vorsitzende der Stiftung Maribondo da Floresta freute sich am Sonnabend gemeinsam mit dem gesamten Team über zahlreiche Besucher beim Tag der offenen Tür an der Bahnhofstraße in Osterholz-Scharmbeck.

Erste Anlaufstelle nicht nur für Freunde und Nachbarn war der im April eröffnete Dorfladen im einstigen Postgebäude. Dort hatte das Team des Integrationsbetriebs für diverse Leckereien zum Probieren gesorgt, von Apfelchips über Knäckebrot bis zum frisch gemos­teten Saft. „Alles aus eigener Herstellung“, betonte Mitarbeiterin Ina Barz.

„Sehr guter Start“ für den Dorfladen

Sie freute sich auch über den „sehr guten Start“ des Dorfladens. „Das hat sich herumgesprochen“, sagt sie. So nutzten nicht nur Schüler der nahegelegenen Außenstelle der Berufsbildenden Schulen das Angebot an Brötchen oder „coffee to go“.

Auch die Nachbarschaft sei regelrecht dankbar für diese neue Einkaufsmöglichkeit. „Da kommen ganz viele ältere Menschen von gegenüber, um sich bei uns noch ein paar Lebensmittel zu besorgen“, berichtet Barz.

Mosterei tauscht Äpfel gegen Saft ein

Besonderes Interesse zog am Sonnabend aber die im hinteren Bereich des Gebäudes angesiedelte Apfelmosterei auf sich. Erstmals konnten Interessierte sich den Mostprozess ansehen, erklären lassen und das saftige Ergebnis quasi direkt aus dem Zapfhahn kosten. Sie erfuhren, dass der Apfelsaft auf 86 Grad Celsius erhitzt werde, um haltbar gemacht zu werden.

Zudem nimmt das Maribondo-Team ab sofort Äpfel aus den heimischen Gärten entgegen. Diese können entweder gegen Saft oder einen Gutschein für Dorfladen und Freizeitcenter eingetauscht werden.

Neue Attraktionen im Freizeitcenter

Apropops Freizeitcenter: Beim Tag der offenen Tür vor knapp vier Jahren standen noch der damalige Supermarkt und die Bowlingbahn im Mittelpunkt. Diesmal freute man sich an der Bahnhofstraße 26-28, neue Attraktionen einweihen zu können.

So können dort ab sofort auch eine Schwarzlicht-Minigolfanlage sowie eine Slotcar-Rennbahn genutzt werden. Diese wurden Sonnabendmittag offiziell in Betrieb genommen.

Am Nachmittag standen dann Führungen durch den gesamten Komplex für all jene auf dem Programm, die sich für Geschichte, Gegenwart und Zukunft des früheren Kaufhauses Reuter interessierten. Im Anschluss an die ersten Osterholzer Stadtmeisterschaften mit 28 Bowling-Teams am Nachmittag wurde dann mit der Band „Just for Soul“ aus dem Wes­terwald bis in die Nacht hinein gefeiert.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.