Bundesliga-Premiere für Josh Sargent Am 7. Dezember 2018 lief Josh Sargent erstmals für Werder in der Bundesliga auf. Nur 86 Sekunden später erzielte er sein erstes Tor. Foto: Nordphoto
Vertragsverlängerung

Sargent bindet sich langfristig an Werder

Von
Top-Talent Josh Sargent will in Bremen zum Klasse-Stürmer reifen. Der 19-jährige US-Nationalspieler verlängerte am Dienstag seinen Vertrag beim SV Werder.

„Wir sind mit der Entwicklung von Josh sehr zufrieden. Ihm gehört die Zukunft bei Werder. Daher freuen wir uns, dass wir seinen Weg auch in den kommenden Jahren begleiten werden“, erklärt Werders Geschäftsführer Frank Baumann. Der neue Vertrag gelte rückwirkend seit Jahresbeginn. Das dürfte bedeuten, dass Sargent rückwirkend mehr Geld bekommt. Über die Vertragslaufzeit teilte Werder wie üblich nichts mit.

Spektakuläre Premiere

Sargent hatte am Freitag gegen Stuttgart zum ersten mal in der Bremer Startelf gestanden, war dabei aber vor den Augen von US-Nationaltrainer Greg Berhalter nicht sonderlich in Erscheinung getreten. Ganz anders Sargents erster Bundesliga-Einsatz: Beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am 7. Dezember 2018 erzielte er nur 86 Sekunden nach seiner Einwechslung per Kopf den Treffer zum 3:1-Endstand.

Josh Sargent wechselte Anfang des vergangenen Jahres vom US-Verein St. Louis Scott Gallagher Missouri an die Weser und ist seit dem vergangenen Sommer für die Grün-Weißen spielberechtigt. In der aktuellen Saison kam Sargent für die U23 auf zwölf Einsätze (7 Tore) in der Regionalliga Nord und stand neunmal (2 Tore) für die Bundesliga-Mannschaft auf dem Feld.

„Wichtiger Bestandteil des Kaders“

„Wer Josh in der Kabine, im Training oder auch am Spieltag erlebt, der erkennt nicht nur einen sehr talentierten jungen Spieler, sondern auch jemanden, der genau beobachtet und lernen will. Ich bin mir sicher, dass Josh ein sehr wichtiger Bestandteil des Kaders werden kann“, kommentierte Cheftrainer Florian Kohfeldt.

„Ich fühle mich sehr geehrt. Die Vertragsverlängerung zeigt auch das Vertrauen des Vereins in mich. Ich habe mich bei Werder und in Bremen vom ersten Tag an wie zu Hause gefühlt und freue mich sehr auf die kommenden Jahre“, zitierte der Verein Sargent in seiner Pressemitteilung.

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.