An die Greifer, fertig, los! Bei "Ritterhude putzmunter" wird in der Gemeinde klar Schiff gemacht. Foto: Pixabay An die Greifer, fertig, los! Bei "Ritterhude putzmunter" wird in der Gemeinde klar Schiff gemacht. Foto: Pixabay
Müll-Sammel-Aktion

Ritterhude putzt und räumt auf

Von
Im eigenen Wohngebiet, entlang von Wegen und Straßen oder an öffentlichen Plätzen: Am Sonnabend räumen die Ritterhuder wieder gemeinsam auf. Die Aktion unter dem Motto "Ritterhude putzmunter" beginnt um 10 Uhr.

Die Gemeinde Ritterhude und die Interessengemeinschaft Ritterhuder Betriebe (IRB) laden für Sonnabend, 6. April, wieder zum gemeinsamen Aufräumen ein. Bereits zum neunten Mal wird der Müllsammeltag unter dem Motto „Ritterhude putzmunter“ durchgeführt.

Gesammelt wird in diesem Jahr vor allem in Alt-Ritterhude. Zum Beispiel rund um den Deich, wo häufig die Reste von Kohlfahrten zu finden sind. Weitere Orte sind im Gewerbegebiet rund um Linpac, entlang der Bahn, Moormanskamp, aber auch im Zentrum selbst und in diversen Wohngebieten.

Die Akteure von der Gemeinde und der Interessengemeinschaft Ritterhuder Betriebe bringen sich schon mal in Aufräum-Stellung. Foto: pv

Die Akteure von der Gemeinde und der Interessengemeinschaft Ritterhuder Betriebe bringen sich schon mal in Aufräum-Stellung. Foto: pv

Wer sich spontan dazu entschließt, mitzumachen und Müll zu sammeln, kann am 6. April gegen 10 Uhr zum Hamme Forum kommen. Dort werden nicht nur Greifer und Mülltüten zur Verfügung gestellt, Gudrun Wulfhorst von der Gemeindeverwaltung teilt dort auf Nachfrage auch Gebiete zu. „Viele haben aber auch eigene Ideen, häufig das eigene Wohngebiet, oder auch bestimmte Stellen, die einem täglich ins Auge stechen“, sagt Petra Rabba von IRB. Sie empfiehlt den Sammlern, eigene Handschuhe mitzubringen.

Infostand von Sea Shepherd

Gegen 10 Uhr starten die Gruppen in ihre Gebiete. Zwei Stunden später, um 12 Uhr, können sie die mit Müll gefüllten Tüten wieder zum Hamme Forum bringen. Dort steht ein Container bereit. Wer größere Gegenstände findet, die sich schwer transportieren lassen, kann diese sichtbar stehen lassen. Die Feuerwehr wird bei ihren Fahrten die schweren Fundstücke einsammeln. Die fleißigen Sammler können sich anschließend bei Suppe und Getränken stärken und über ihre Funde austauschen.

Auch einige Vertreter von Sea Shepherd sind wieder dabei. Sie informieren nicht nur über ihre Arbeit, sondern sammeln auch mit.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.