Viel los auf den Autobahnen.Foto: ADAC/Stefan Kiefer Am Wochenende werden auf vielen Autobahnen Staus erwartet. Foto: ADAC, Kiefer
Stillstand

Sommerferien: Bundesweiter Dauerstau erwartet

Von
Die Verkehrsprognose für das kommende Wochenende verheißt nichts Gutes auf den Autobahnen: Stau, Stau, Stau.

Stau auf dem Weg in die Ferien, volle Straßen auch für Urlaubsheimkehrer. Am vergangenen Wochenende warnte der ADAC schon vor Staus auf Deutschlands Straßen. Noch düsterer sieht die Prognose des Clubs aber für die Zeit vom 19. bis 21. Juli aus.

Höhepunkt der Staussaison erwartet

Am kommenden Wochenende stehen die Kolonnen auf den Autobahnen noch häufiger still als an den Vorwochenenden und der ADAC warnt davor, dass die Stausaison auf ihren Höhepunkt zusteuert.

Neben der zweiten Reisewelle aus Nordrhein-Westfalen und der Tatsache, dass bis auf Bayern und Baden-Württemberg die restlichen Bundesländer frei haben, sind auch die Niederländer auf Deutschlands Fernstraßen unterwegs.

Alternative Termine suchen

Auf den Rückreiserouten ist die Staugefahr inzwischen ebenfalls sehr groß. Viele Urlauber, vor allem aus Skandinavien, sind schon wieder auf dem Rückweg. Wer nicht im Dauerstau stehen will, sollte über einen alternativen Reisetermin unter der Woche nachdenken. Weniger stauanfällig sind der Dienstag oder der Mittwoch.

Auf diesen Strecken (beide Richtungen) erwartet der ADAC hohes Verkehrsaufkommen:
Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
A 1 Bremen – Hamburg – Puttgarden
A 2 Oberhausen – Hannover – Berlin
A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 6 Metz/Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim
A 7 Hamburg – Flensburg
A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte

(WR)

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.