Der Bremer Weihnachtsmarkt ist ein Publikumsmagnet. Aber auch seine kleinen Brüder in den Stadtteilen und im Umland werden immer wieder gerne besucht.Foto: Archiv Der Bremer Weihnachtsmarkt ist ein Publikumsmagnet. Aber auch seine kleinen Brüder in den Stadtteilen und im Umland werden immer wieder gerne besucht.Foto: Archiv
Weihnachtsmärkte

Budenzauber und Lichterglanz in Bremen und Umgebung

Von
Wir geben eine Übersicht der Weihnachtsmärkte in Bremen und den umliegenden Gemeinden.

Es wird kuschelig in den kommenden vier Wochen in der Bremer Innenstadt. Ab heute (25. November) und bis einen Tag vor Heiligabend haben der Bremer Weihnachtsmarkt und gleich nebenan der Schlachte-Zauber, sowie das nordisch-weihnachtliche Hüttendorf in der Lloyd Passage ihre Türen geöffnet. Bis zu drei Millionen Besucher – sogar aus dem Ausland – werden rund um den Marktplatz und am rechten Weserufer für Andrang vor den adventlich geschmückten Buden und Ständen sorgen.

Auch kleine Märkte locken viele Besucher

Der Bremer Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten der Republik – aber auch viele Nummern kleiner können die Hanseaten schöne Weihnachtsmärkte organisieren.

Wer nicht nur zwischen Roland, Rathaus und Bremer Stadtmusikanten in vorweihnachtliche Stimmung versetzt werden möchte, findet sie auch in Nachbarstädten wie Bremerhaven (Termin: 25.11. – 23.12., Öffnungszeiten: 11 – 20.30 Uhr), Delmenhorst (27.11. – 23.12., 10.30 – 20 Uhr) oder Oldenburg (26. 11. – 22. 12., Fr. – Sa. 11 bis 21.30 Uhr, So. – Do. 11 – 20.30 Uhr).

Aber auch in den Bremer Stadtteilen sowie in Bremen-Nord gibt es jede Menge Gelegenheit, sich mit einem Glühwein aufzuwärmen, gebrannte Mandeln zu naschen oder für den Gabentisch das eine oder andere Geschenk zu kaufen. Eine kurze Übersicht über die kleineren Weihnachtsmärkte im Stadtgebiet und umzu:

Lür-Kropp-Hof: Nicht nur bei Bremern sondern auch bei den niedersächsischen Nachbarn beliebt ist der Weihnachtsmarkt auf dem alten Bauernhof (1.12., 10 – 17 Uhr), der auch diesmal wieder mit Glühwein, Kartoffelpuffer aber auch mit Ständen, an denen handgefertigte Produkte verkauft werden, lockt.

Berufsbildungswerk Bremen: Adventsstimmung pur auch an der Universitätsallee 20 in Horn-Lehe. Das Berufsbildungswerk verbindet traditionell den Tag der offenen Tür mit einem Weihnachtsmarkt. Besucher erhalten dort neben Gebrauchs- und Geschenkartikeln auch Leckereien aus der Lehrküche (29.11, 14 – 18 Uhr, 30. 11., 10 – 15 Uhr).

Lichter der Neustadt: Am anderen Weserufer lockt das Fest (5. – 21.12., 16 – 22 Uhr) an der Wilhelm-Kaisen-Brücke, vor dem Papp, zu einem Mitmachspektakel aus Kunst, Musik und vielen Bretterbuden ein.

Stuhr: Ein buntes Programm, rund 100 Verkaufsstände und diverse Mitmach-Aktionen erwarten Weihnachtsmarktfans am dritten Adventswochenende in Stuhr, wo vor und im Rathaus der Weihnachtsmarkt stattfindet (Sa., 14.12., 14-19 Uhr, So., 15.12., 11-18 Uhr).

Vegesack: In Bremen-Nord lockt unter anderem der Vegesacker Winterspaß (25.11. – 5.1., Mo. – Fr. ab 14 Uhr, Sa. ab 11 Uhr, So ab 12 Uhr) mit mobiler Eislaufhalle, Buden und Almhütte.

Lesum: Der Weihnachtsmarkt öffnet vor der Kirche St. Martini auf dem Lesumer Marktplatz seine Tore am 7. und 8. Dezember (Sa. 12 – 21 Uhr, So. 11 – 18 Uhr).

Verden: Adventsstimmung im Mix mit Leckereien und einem kulturellen Unterhaltungsprogramm bietet der Weihnachtsmarkt (25.11. – 29.12., Mo. – Do. 11-20 Uhr, Fr. – Sa 11 – 21 Uhr, So 13 – 20 Uhr).

Achim: lockt mit einem schönen Weihnachtsmarkt im und am Heimathaus (30.11. und 1.12. sowie 8.12., ab 13 Uhr, So. ab 11 Uhr).

Budenzauber und Xmas-Shopping-Gelegenheiten bieten gegenwärtig auch die Shopping-Malls der Stadt an:

Weserpark: Noch bis zum 3. Januar lädt vor dem Haupteingang ein gemütlicher Weihnachtsmarkt zum Verweilen ein. Eine Riesenfreude bei Kindern bereitet das historische Karussell. Während die Kinder glücklich ihre Runden drehen, können die Eltern sich schon mal um die Weihnachtsbesorgungen kümmern.
Waterfront: Noch bis zum 4. Januar findet dort der Himmlische Weihnachtsmarkt statt.
Roland-Center: Kinderkarussell und Bratwurstbude sorgen bis zum 28.12. für Festlaune pur.
Dodenhof: Im Centergelände in Posthausen ist eine schicke Weihnachts- und Erlebniswelt entstanden, inklusive neuer Eislaufbahn. Center-Gäste können sich an Weihnachtsmarkt und Eislaufbahn bis zum 1.2. erfreuen (Mo. – Fr. 11 – 21 Uhr, Sa. 10 bis 21 Uhr, länger während der Late-Night- und Moonlight-Shopping-Aktionen).


Zum Thema:

Trubel im einzigartigen Piratendorf

Weihnachtsmarkt: Leckereien unter der Tanne

Sechs Wochen Winterspaß in Vegesack

 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.